Januar 14 2019

Pegasus Spiele – Talisman – Legendäre Abenteuer

Unsere Wertung - Werbung, unbezahlt

Pegasus Spiele 56100G – Talisman – Legendäre Abenteuer

Kurzbeschreibung
Gemeinsam machen sich die Spieler auf die Suche nach den fünf verschollenen Talismanen. Dazu gilt es, fünf Abenteuer zu bestehen. Diese sind auf den Abenteuertafeln beschrieben und müssen der Reihe nach gespielt werden. Dabei könnt ihr Abenteuer, bei denen ihr nicht erfolgreich wart, erneut versuchen und auch mehrere Abenteuer hintereinander spielen.

Ihr folgt dem Lauf einer Geschichte, reist durch das Land, trefft wichtige Entscheidungen und müsst euch gegen böse Unholde wehren. Ihr besprecht euer Vorgehen immer gemeinsam, könnt ihr euch nicht einigen, trifft der Spieler am Zug die Entscheidung. Ihr gewinnt gemeinsam, sobald ihr den Talisman in Händen haltet.

Aber beeilt euch – denn ihr habt nur begrenzt Zeit. Auf jeder Abenteuertafel gibt es eine Zeitleiste, auf der ein Zeitanzeiger langsam vorrückt. Wenn der Zeitanzeiger auf dem Mondsichel-Symbol angekommen ist, beginnt die Nacht und die bösen Mächte werden zu stark für euch. Solltet ihr in diesem Augenblick den Talisman noch nicht bekommen haben, verliert ihr gemeinsam das Spiel.

Spielziel:
Talisman: Legendäre Abenteuer
nimmt die Spieler mit auf fünf verknüpfte Abenteuer, um die verlorenen Talismane zu finden. Ein cleverer Bag-Building-Mechanismus veranschaulicht die Entwicklung der Helden und wird benutzt, um Kämpfe und andere Begegnungen abzuhandeln. Dabei erleben die Spieler eine originelle, neue Geschichte aus dem Talisman-Universum.

Preis 1. August 2019: 31,95 €

bei Amazon bestellen

Schön gestaltetes gelungenes Spiel

Unsere Meinung:

Die Verpackung:
Optisch ansprechend. Man sieht schon mal die Helden, mit denen man spielt. Alle notwendigen Angaben sind auf allen Seiten angebracht.
Das Innenleben ist eher spartanisch. Liegt aber daran, dass der Karton auch für das Spiel benötigt wird. Einen Teil des Spielmaterials kann man schon in die Stoffbeutel packen. Den Rest kann man in die Tütchen packen, die enthalten sind. Dann muss man nicht immer sortieren. Dazu kommen noch die Abenteuertafeln und die Spielanleitung. Passt alles gut rein.

Das Spielmaterial:
Sehr viel Karton für das Spielfeld, die Figuren und die Plättchen. Die Abenteuertafeln sind etwas dünner aber trotzdem noch recht stabil. Dazu noch ein Würfel und die Stoffbeutel mit den Plättchen für die jeweiligen Helden.
Bei den zwölf Orten sind ja dann auch wichtige Details drauf, die man nachher finden muss. Das gestaltet sich schon bei den Feen schwierig. Die sind nicht unbedingt eindeutig zu erkennen. Die anderen Dinge (Pilze, Kristalle usw.) sind schlicht winzig. Da braucht man schon sehr gute Augen.

Die Spielanleitung:
Die ist im großen und ganzen gut zu verstehen. Die ein oder andere Kleinigkeit wird nicht genau beschrieben. Beispiel: Wenn ich auf ein Feld mit Abenteuerplättchen komme und sie umdrehe, kann ich dann gleich 3 Plättchen ziehen oder erst, wenn ich wieder dran bin?
Zusätzlich gibt es noch ein paar Schreibfehler. Hätte man nochmal drüberschauen sollen.

Das Spiel:
Gelungenes Spiel. Der Aufwand für den Aufbau hält sich in Grenzen. Man kann auch beim ersten Mal recht zügig losspielen. Die Aufgaben sind auch zu dritt lösbar, also auch nicht zu kompliziert. Schön gestaltet ist es auch. Wenn jetzt noch diverse kleine Fehler ausgemerzt werden ist es richtig klasse.


Schlagwörter: , , , ,
Copyright by TestOla.de 2020. All rights reserved

Veröffentlicht14. Januar 2019 von papabaer in Kategorie "Spiele und Spielzeug